Donnerstag, 4. Dezember 2014

Zucchini-Couscous Laibchen mit Basilikum-Dip


Zutaten:

  • 1 Tasse Couscous
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Handvoll Champignons
  • 3 Bio-Eier
  • etwas Mehl
  • Gemüsebrühe
  • Sauerrahm
  • Basilikum (frisch oder getrocknet)
  • Salz & Pfeffer
  • Gewürzmischung: Ras el-Hanout


Heute gibt es mal wieder ein Rezept von mir zum Nachkochen. Inspiriert wurde ich durch meine Arbeitskollegin, welche Brokkoli-Couscous Laibchen in der Arbeit zu Mittag aß. Bei ihr waren die Laibchen nicht nur anders gefüllt, sondern auch im Ofen (kalorienbewusster) gebacken. Wie ihr seht, könnt ihr dieses Rezept auf eure Wünsche bzw. was der Kühlschrank halt grad so alles her gibt abstimmen.


Wie wird's gemacht? Den Couscous mit heißer Gemüsebrühe aufgießen und mit etwas Salz, Pfeffer sowie Ras el-Hanout würzen. Ras el-Hanout ist eine marokkanische Gewürzmischung, besteht oft aus über 25 Gewürzen, und wird typisch zum Würzen von Couscous- oder Fleischgerichten verwendet. Beachtet bei der Flüssigkeitsmenge, dass in meinem Fall sowohl die Zucchini als auch die Champignons zusätzlich Flüssigkeit abgeben werden. Den Couscous dann auf jeden Fall ca. 20 Minuten zugedeckt ziehen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr den Basilikum-Dip zubereiten. Dafür wird etwas Sauerrahm mit Salz, Pfeffer gewürzt und frischer bzw. getrockneter Basilikum hinzugegeben. Dann kann auch schon die Zucchini gerieben werden und die Champignons klein geschnitten werden. Das Gemüse mit den 3 Eiern unter den Couscous mischen und je nach Bedarf Mehl dazugeben, dass eine zähe Masse entsteht. Den Zucchini-Couscous Teig wird dann in kleine Laibchen geformt und in der Pfanne mit etwas Öl ausgebacken.

Guten Appetit und liebe Grüße,
die Küchenchefin

Kommentare:

  1. Hmm, was für eine wundervolle Idee! Schaut echt lecker aus

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Michèle - ich kann dir nur das Nachkochen empfehlen! :)

      Löschen
  2. muss ich demnächst ausprobieren!! total einfach eigentlich! und Ras el-Hanout benutze ich auch immer für CousCous oder orientalisch angehauchte Rezepte! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag eigentlich keinen Couscous, aber so sieht er gar nicht so umlecker aus :)
    Hört sich sogar richtig gut an!!
    Liebe Grüße, Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber sehr, dass ich sogar Couscous-Verweiger umstimmen kann! :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Tolles Rezept! :)
    Hab mich ein bisschen durch einen Blog gelesen und finde ihn toll - hast eine neue Leserin!
    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise, ich freue mich sehr, dass du über meinen Blog gestolpert bist .. noch mehr natürlich, dass ich eine neue Leserin habe! :) Ganz liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  5. sieht wirklich supertoll aus, das muss ich unbedingt einmal probieren!!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!