Samstag, 28. September 2013

Gefüllte Paprika mit Sojagranulat & Feta


Zutaten:
  • Paprika
  • Zwiebel & Lauch
  • Zucchini, Aubergine, Mais & Tomaten 
  • Sojagranulat 
  • Reis & Feta
  • Knoblauch & Chili
  • Frischer Thymian
  • Gewürze: Gyros, Masala, Salz & Pfeffer

<< Es muss nicht immer Fleisch sein! >>
 
Heute präsentiere ich euch ein Rezept, wo anstelle von Hackfleisch Sojagranulat verwendet wird. Wie ihr wisst, bin ich keine Vegetarierin, aber es muss nicht 5x die Woche Fleisch auf dem Teller landen. Soja kann hier eine gute Abwechslung darstellen, den Fleischkonsum etwas zu reduzieren und dabei nichts zu vermissen. Ganz grundsätzlich wird das Sojagranulat in heißem Wasser quellen gelassen und kann dann wie Hackfleisch verwendet werden.


Für die gefüllten Paprika wird zuerst der Reis in Salzwasser gekocht und das Sojagranulat mit heißem Wasser aufgequellt. Währenddessen könnt ihr das Gemüse (Zwiebel, Lauch, Zucchini, Aubergine, Mais & Tomaten) waschen und klein schneiden. Das Gemüse in etwas Öl angebraten und das Sojagranulat hinzufügen. Mit Knoblauch, Chili, den Gewürzen und dem frischen Thymian kräftig würzen. Den Reis hinzufügen und fertig ist die fleischlose Paprikafüllung.


Die Paprika werden nun gewaschen und ausgehüllt. Abwechselnd wird die Paprika nun mit der fertigen Füllung sowie Feta befüllt. Die fertig gefüllten Paprika werden in eine ofenfeste Schüssel geben und für 20-30 Minuten bei 180°C in den Ofen geben.

Guten Appetit, ganz ohne Fleisch!
die Küchenchefin

Kommentare:

  1. Gefüllte Paprika mag ich sehr! Und als Vegetarierin ist die Alternative zu Hackfleisch perfekt - danke :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, absolut! Man merkt wirklich nicht, dass es sich dabei um Soja handelt und nicht um Hackfleisch! :)

      Löschen
  2. Mensch, die sehen wirklich klasse aus- Sojaschnetzel sind richtig lecker! .... Yummy!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht super lecker aus. Und du richtest so schön an :) Toller Blog!

    AntwortenLöschen
  4. Klingt unheimlich lecker und sieht wirklich appetitanregend aus. Eine gute Idee, mal eine fleischlose Variante vorzustellen.

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen sehr sehr gut aus! Und Soja statt Hack ist eine super Idee.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Du triffst genau meinen Geschmack bei deinen Rezepten! :) Einfach toll!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!