Dienstag, 26. März 2013

Vorarlberger Käsknöpfle

Besuch aus Vorarlberg in Wien! Es ist eine kleine Tradition, dass Freunde aus Vorarlberg immer mit einer Ladung Käse nach Wien kommen - und was könnte man da anderes zaubern als Käsknöpfle?! Die Vorarlberger Käsknöpfle, auch bekannt als Käsespätzle, wurden letztes Wochenende von meiner Schwester und mir zubereitet.  (Zutaten sind für 4 Personen)

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 3 Eier
  • Lauwarmes Wasser
  • einen Schuss Milch
  • Käse: Sauerkäse (Surakäs), Räßkäse, Bergkäse
  • 1 Zwiebel
  • Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer

 

Bevor die Spätzle zubereitet werden, wird erst einmal der Käse gerieben. Der Sauerkäse in kleine Würfel schneiden und zu der Käsemischung hinzugeben. Bei den Käsespätzle zählt die richtige Käsemischung. Grundsätzlich besteht diese immer aus drei Komponenten: Sauer Käse, Räßkäse und Bergkäse. Nun werden die Zwiebeln in Ringe geschnitten in Paprikapulver sowie in Mehl gewendet und im Öl ausgebacken. Die Röstzwiebeln nun abtropfen und beiseitestellen.


Nun wird der Spätzleteig zubereitet. Mehl, Pfeffer, Eier, Milch und lauwarmes Wasser zu einem zähen Teig rühren. Nach und nach Wasser hinzufügen, bis der Teig die passende Konsistenz hat. Um so fester der Teig um so schwerer wird das "spätzeln". Einen Topf mit Salzwasser aufstellen und einen Teil  des Teiges mit dem Spätzlesieb in das kochende Wasser spätzeln. 


Die Spätzle werden jetzt einmal aufgekocht und dann in einen große Form gegeben und mit Käse bestreut. Diesen Vorgang wiederholt ihr bis euere Form voll ist. Zum Schluss werden die fast fertigen Käseknöpfle mit etwas Spätzlewasser und etwas Öl von den Röstzwiebeln übergossen.


Die gerösteten Zwiebeln darüber streuen und Form mit den Spätzle kurz in den Ofen geben, damit die Spätzle noch einmal schön heiß werden und der Käse Fäden zieht. Die fertigen Käsknöpfle mit Schnittlauch bestreuen und zu Kartoffelsalat oder Feldsalat genießen. 

An Guata,
die Küchenchefin + Schwester

Kommentare:

  1. Sehr fein, jetzt weiß ich endlich welche Käsemischung für die Kasnockerl verwendet wird! In meinen bisherigen Rezepten wurde immer nur auf eine Sorte (und da meist Emmentaler) gesetzt. Jetzt bräuchte ich nur noch Bezugsquellen in Wien ... hmmm muss ich mal beim Käseland am Naschmarkt anfragen. :)

    Tweezer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. emmentaler ist fast zu mild, es darf eben ruhig ein "stinkiger" käse sein! :)

      Löschen
    2. wie sind denn die echten Käsesorten aus Vorarlberg von der Konsistenz her? Weil ich denke, dass das auch in gewisser Hinsicht mitspielt, oder irre ich mich da?

      Löschen
    3. also der sauerkäse ist innen fester und außen sulzig von der konsistenz. der räßkäse ist auch eher fest, je nach reife grad zerbröckelt der aber auch schnell und ja der bergkäse ist fest.

      ...gar nicht so leicht die konsistenz zu beschreiben, ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Löschen
    4. Hehe, ja sowas ist immer schwer zu beschreiben aber ich kann mir da schon etwas vorstellen. :) Ich werde wohl mal in Wien am Naschmarkt beim Käseland vorbei schauen, da müsste es schon Sorten die so ähnlich sind geben. Bzw. wenn ich wieder im Waldviertel bin, könnte ich mal bei den Käsemachern vorbei schauen, die haben ja auch ein breites Sortiment an Käse. :)

      Löschen
  2. Oh das sieht so unheimlich lecker aus! Ich habe gar nicht gewusst, dass man Käsespätzle auch Käseknöpfle nennet - das hört sich unheimlich süß an! :)

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja wir haben in vorarlberg für alles andere namen oder ausdrücke. wobei sich das wieder von tal zu tal unterscheidet! :)

      Löschen
  3. das ist für meinen kerl aus lustenau auch immer ein volksfest, wenn er den richtigen käse für seine käsknöpfle aus vorarlberg importiert. kiloweise! :D
    passiert nur leider viel zu selten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, da kann ich ihn nur zu gut verstehen. das wichtigste an den käsknöpfle ist nunmal der käse und da verstehen wir keinen spaß! :)

      Löschen
  4. : ) es hat super geschmeckt!! wer möchte kann statt Weizen- -> Dinkelmehl benützen - so auch in unserem Fall - deshalb sind die Knöpfle auch etwas dunkler aber genauso lecker!!

    bis zur nächsten Käsknöpflepartie in Wien : )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich würde sogar sagen, wenn nicht noch leckerer! :) freu mich auf die nächste käseladung und käsknöpflepartie! ;D

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar!